Die PewDiePipeline: Wie edgy Humor zu Gewalt führen kann

25. März 2019 16:38 | #Allgemein #Nazis #synch #Terrorismus #Trolls

Das Video The PewDiePipeline: how edgy humor leads to violence ist besser als sein Titel suggeriert und es hält sich nicht lange mit PewDiePie auf oder zeigt mit dem Finger auf eine Subkultur alleine. Stattdessen legt es stichhaltig dar, wie Edgy Humor durch einen Aufmerksamkeitswettbewerb auf unmoderierten Plattformen zu Stochastischem Terrorismus und Gewaltexzessen wie in Christchurch führen kann.

Ich würde an einigen Stellen einhaken wollen. Etwa wenn das Video davon redet, dass Subkulturen auf 4chan und 8chan eine Kunstform daraus machten, wie man Hate Speech unter zahllosen Ironie-Layern versteckt und darüber mainstreamfähig macht, dann würde ich einhaken wollen, dass dies nicht die Intention oder „the whole point [of these subcultures]“ ist, sondern eine Funktion der Aufmerksamkeitsökonomie im Kontext dieser speziellen Plattformen. Erst diese Kombination ermöglicht die Viralität von ironischer Hatespeech, das aber ist keine systemimmanente Eigenschaft der Subkultur.

Dennoch: Gutes Video und weniger judgy als sein Titel suggeriert.

Racist memes and edgy humor quickly build up into a toxic quagmire of hate speech we’re vulnerable people become rapidly and increasingly desensitized. Spending time in these online spaces facilitates the process of stochastic terrorism as individuals compete with each other to see who can produce the most edgy and abusive content in new and innovative ways.

These subcultures have made an art form of burying messages of hate, bigotry and violence beneath countless layers of irony. The whole point is to make hate speech mainstream by concealing it in formats that are seemingly innocent. […]

The whole point of dog whistles like these is to make discussions about this kind of language and these kinds of symbols seem absurd. They want to confuse the public enough to stall action. They want to disrupt discourse by presenting their ideas an absurdist ironic packaging. they’re able to gasp like the public and cast out on their more internet savvy opponents who can see what’s really going on:

Step 1: launch a campaign to make the okay symbol a white premises symbol on chan sites.
Step 2: point out how silly and ridiculous SJWs are for making a big deal out of nothing in public, disavow the dog whistle.
Step 3: then denigrate anti-fascists who try to shed light on what’s going on.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.