Das Ende der Privatsphäre durch psychologisches Profiling auf Social Media

Guter Vortrag von Michal Kosinski über das Ende der Privatsphäre durch Psychometrie und psychologisches Profiling auf Social Media:

A growing proportion of human activities, from social interactions to entertainment to shopping, are now mediated by digital devices and services, creating an unprecedented number of digital footprints that can be used to reveal our intimate traits, emotions, and predict future behavior. Given the progress in Artificial Intelligence and computing, how can we prepare users, the public, and ourselves for this coming reality, and ensure that privacy will not only be reserved for the privileged few?

Hier noch ein Guardian-Artikel über die Arbeit von Kosinski und die Vorhersage von Persönlichkeits-Traits, sexuellen Präferenzen und politischem Wahlverhalten aus Daten der Gesichtserkennung: „Psychologist Michal Kosinski says artificial intelligence can detect your sexuality and politics just by looking at your face. What if he’s right?“

Kosinski hält übrigens auch Vorträge vorm Kabinett der russischen Regierung, die Erkenntnisse kann die IRA („Putings Troll Army“) sicher sehr gut gebrauchen. Haben unsere Bundes-Uschis überhaupt schonmal von den Zusammenhängen von Social Media und Psychologie auch nur gehört geschweige denn einem Vortrag von jemandem gelauscht, der sich mit sowas auskennt? Ich glaube nicht, Tim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.